Kapitalkonzentration via Erpressung durch US-Justiz?

Heinrich Neuhaus in Lunapark21 – Heft 30

Die innerimperialistische Konkurrenz findet mitunter ihren Ausdruck auf unerwarteten Gebieten. Beispielsweise zahlten europäische Finanzinstitute in den letzten drei Jahren mehr als 40 Milliarden US-Dollar an Strafgeldern an US-Institutionen (meist das Schatzamt der US-Regierung), weil ihnen im Zusammenhang mit der Finanzkrise 2007-2009 betrügerische Finanzgeschäfte vorgeworfen wurden.

Mehr lesen