Heft 37: Aktion Straßenraub

LP21_Heft37: Aktion Straßenraub (Frühjahr 2017)Lunart anonymer Sprayer Domino quartalslüge I/MMXVII „Öffentlich-Private-Partnerschaft ist effizient und wirtschaftlich“ kolumne winfried wolf Opel/Peugeot: Schlachtfest welt & wirtschaft Hannes Hofbauer Freihandel oder Schutz? Trump folgt der ökonomischen Wirklichkeit Werner Rügemer Die Trump-Fraktion des US-Kapitals Gerold Schmidt Mexiko – der Lieblingsprügelknabe des Mr. Trump Nico Beckert Die Drohnen-Politik des US-Präsidenten Obama Winfried Wolf Die Krise der Weltschifffahrt lexikon Georg Fülberth Revolution soziales & gegenwehr Anne Rieger Der EVG-Tarifabschluss: Verwirrung, Spaltung, Frust feminismus & ökonomie Therese Wüthrich Männer-Revolutionen – Frauen-Positionen Gisela Notz Vergessene Vorgeschichte der russischen Revolution Therese Wüthrich Beispiel DDR: Frauen im „real existierenden Sozialismus“ spezial >> aktion straßenraub freie fahrt für versicherungen, banken und spekulanten Laura Valentukeviciute & Carl Waßmuth Die Roadshow des Herrn Schäuble Laura Valentukeviciute Autobahnprivatisierung aus Sicht kritischer Institutionen Carl Waßmuth Öffentlich-Private-Partnerschaft: Sollen Schuldenregeln umgangen werden? Lunart Möbiusbahn Heinz Högelsberger Der österreichische Autobahnbetreiber ASFINAG Thomas Fruth Fahrn, fahrn, fahrn auf der Autobahn … in Spanien Carl Waßmuth Schulprivatisierung per Grundgesetz kultur Klaus Gietinger Wie starb Benno Ohnesorg? Ein halbes Jahrhundert 2. Juni 1967 Joachim Römer Zum Tod von John Berger John Berger „Der Mann mit dem zerzausten Haar“ der subjektive faktor Tom Hoffmann Irland: Jobstown Not Guilty märchen des neoliberalismus <nr. 8> Kai Eicker-Wolf & Patrick Schreiner „ÖPP nutzt Effizienzvorteile der Privaten!“ ort & zeit Sebastian Gerhardt Erstschlag reloaded? Pantex Plant: der Traum vom führbaren Atomkrieg rummelplatz Rückblick auf letzte Lunapark21-Hefte geschichte & ökonomie Thomas Kuczynski Netzrevolutionen einst und heute seziertisch <nr. 174> Georg Fülberth Martin Schulz: Es passt… Sehen Sie selbst. Am Bahnhofskiosk – oder bestellen.

Heft 36: „I will make America great again“

lp21_36-greatagain-titelLunart Trump und Lunapark21-Titelgestaltung quartalslüge IV/MMXVI kolumne winfried wolf Rheinmetall (Sardinien) lässt im Jemen bomben welt & wirtschaft Lucas Zeise Wer die Deutsche Bank rettet Hannes Hofbauer Österreichs Hypo-Desaster debatte & it Susanne Rohland Troublemakers‘ Toolkit – zur IT-Debatte im LP21-Heft 35 soziales & gegenwehr Helmut Born Einzelhandel: Weniger als die Hälfte mit Tarifbindung Peter Clausing Bedrohliche Kapitalkonzentration im Agrobusiness rechts & wirtschaft Wirtschaftspolitische Vorstellungen der Rechtsextremen in der EU Thomas Fruth AfD: Nicht neoliberal, national-protektionistisch! Hannes Hofbauer FPÖ: Zwischen paternalistisch & rechtsliberal Sebastian Gerhardt Zu Programm und Politik der polnischen PiS Susan Zimmermann Fidesz: „Ordnung der Nationalen Zusammenarbeit“ Bernard Schmid Front National: Euro-Austritt oder doch EU-Neuverhandlungen? feminismus & ökonomie Therese Wüthrich Lohndiskriminierung zwischen Männern & Frauen spezial >> us-wahlen & trumps programm Winfried Wolf Trump-Triumph, Faschismus-Gefahr & der Kampf gegen das Trump-Programm Mike Davis (Noch) keine Revolution Sebastian Gerhardt Folge dem Geld! Manfred Dietenberger Deutscher Zement, Deutsche Bank & andere Trump-Profiteure Bernhard Knierim Vergiftetes Klima lexikon Georg Fülberth Lexikon zu „Faschismus & Wohlstandschauvinismus“ rummelplatz Taiwan, Trump & 42 Prozent kultur Daniel Behruzi Buchbesprechung: Oliver Nachtwey über die „Abstiegsgesellschaft“ Nikos Chilas interviewt Volker Braun „Ihr habt keine Wahl, also wählt!“ märchen des neoliberalismus nr. 7 Kai Eicker-Wolf & Patrick Schreiner „Staatsverschuldung belastet künftige Generationen!“ umwelt, energie & verkehr Winfried Wolf Das Auftragsgutachten: Stuttgart 21 ein Fass ohne Boden ort & zeit Sebastian Gerhardt Flughafen Tempelhof: Willkommenskultur im Naziprachtbau? geschichte & ökonomie Thomas Kuczynski Die Wahl Donald Trumps: Vor einem neuen Isolationismus? seziertisch nr. 173 Georg Fülberth Ein Elitenprojek… Sehen Sie selbst. Am Bahnhofskiosk – oder bestellen.

Heft 35: Digitalisierung, Big Data Monopole, Zerstörung

lp21_35: Digitalisierung, Big Data Monopole, Zerstörunglunart Sarah Marie Zoozmann • Pusteblume quartalslüge „IT ist kreativ und verbindet Menschen“ kolumne winfried wolf • Der A380-Skandal welt&wirtschaft Sebastian Gerhardt • Die US-Wirtschaft ist nicht erkältet, viele Bürger schon Hannes Hofbauer • Kanzler Kern: „New Deal für Österreich“ Hannes Hofbauer • Migration: Osteuropa blutet aus soziales&gegenwehr Ali Ergin Demirhan • Türkei: Neoliberaler Islamismus Daniel Behruzi • Reha-Klinik Median: Profitmaximierung durch Tarifflucht Anselm Lenz • Das Kapitalismustribunal – eine faire Abrechnung: das Beispiel Primark lunart Lucie Biloshytskyy • Satisfaktion feminismus&ökonomie Therese Wüthrich • Die feministische Ökonomin Mascha Madörin • Interview mit Mascha MadörinGisela Notz • Roboter-Küchen sind Frauen-Küchen spezial » digitalisierung•bigdata-monopole•zerstörung werner seppmann • Entwicklungstendenzen des Computer-Kapitalismus Werner Seppmann • Zur politischen Ökonomie der Internetwirtschaft Rainer Fischbach • Die Digitalisierung der Arbeitswelt Ralf Lankau • Paralysierte Kids, die tippen & wischen Werner Rügemer • Wikipedia: „Wissen der Menschheit“ zwischen Naivität & Fälschung Bernhard Knierim • Autonomes Fahren: Versprechungen & unwägbare Risiken lexikon Georg Fülberth • Barbarei der subjektive faktor Carl Waßmuth • Autobahnprivatisierung: Private Profite mit maroden Straßen energie&umwelt Klaus Meier • „Kühlgrenztemperatur“: tödlich zeit&ort Sebastian Gerhardt • Jackson Hole. Kritischer Besuch beim Treffen der Zentralbanker märchen des neoliberalismus Patrick Schreiner & Kai Eicker-Wolf • „Lohnsenkungen stärken die Wirtschaft!“ geschichte&ökonomie Thomas Kuczynski • Revolutioniert „Industrie 4.0″ den Charakter der Arbeit? seziertisch 172 Georg Fülberth • Fall Reil… Sehen Sie selbst. Am Bahnhofskiosk – oder bestellen.

Heft 34: grexit, brexit, x-it?

lp21_34: grexit,brexit, x-it?quartalslüge Das Brexit-Ja ist unsozial. „Die EU baut das soziale & wirtschaftliche Gefälle ab“ kolumne winfried wolf Schwierige Demokratie. Oder: Schäuble will Troika in Paris sehen welt & wirtschaft Helmut Weiss · Der Sturz der PT-Regierung in Brasilien Thomas Fruth · Venezuela am Rand des Abgrunds: Der Fluch des Extraktivismus Türkei: Dschihadismus, Kriegstreiberei & Repression. Interview mit Ali Ergin Demirhan · Sebastian Gerhardt · Zinspolitik von Fed, EZB und Bank of England soziales & gegenwehr Sebastian Gerhardt · Wohnungspolitik als Wahlkampfvehikel in Berlin · Interview mit Stephan Gummert & Carsten Becker von ver.di Charité, Berlin lexikon Georg Fülberth · Querfront feminismus & ökonomie Elisabeth von Dücker · Frauen in der Fischindustrie in Hamburg lunart Frauen & Fischindustrie, Hildegund Schuster & Cecilia Herrero Gisela Notz · Anti-feministische Wirtschaftspolitik der „neuen Rechten“ Therese Wüthrich · Frauen in Syrien spezial > brexit & eu-krise Costas Lapavitsas · Warum Brexit? · Nicht die erste EU-Ablehnung & nicht die letzte. Interview mit Dave Nellist, linker Brexit-Befürworter Christian Bunke · Die soziale Lage arbeitender Menschen in Großbritannien · Frankreichs Kapitaleliten wechselten im 2. Weltkrieg vom deutschen zum US-Schutzherrn. Interview mit der französischen Historikerin Annie Lacroix-Riz · Bernard Schmid · Klassenkampf in Frankreich Thomas Kuczynski · Lenins „Imperialismus“ heute quartalsmärchen des neoliberalismus Patrick Schreiner & Kai Eicker-Wolf · „Wegen drohender Soziallasten ist die wahre Staatsschuld viel höher!“ energie & umwelt Peter Clausing · Nach der Schlacht ist vor der Schlacht: Die Glyphosat-Kampagne Andreas Riekeberg · Pestizid- und Saatgut-Konzerne unter Fusionsdruck buchbesprechung Thies Gleiss · Sahra Wagenknechts Versuch, den Kapitalismus vor sich selbst zu retten der subjektive faktor Susanne Rohland · Türkei: Der Erste Mai, die Arbeiter und Geschichten der Hoffnung zeit & ort Sebastian Gerhardt · Stavanger/Norwegen: 40 MJ pro Kilo seziertisch 171 · Georg Fülberth · Optionen… Sehen Sie selbst. Am Bahnhofskiosk – oder bestellen.

Probeelesen:

Christian Bunke · Die soziale Lage arbeitender Menschen in Großbritannien

FaktenCheck:EUROPA

Gegen eine EU der Banken und Konzerne – für Solidarität und Demokratie – Nr. 1

Das Brexit-Ja vom 23. Juni verschärft die Krise der EU vor allem auf der ökonomischen Ebene. Die Spanien-Wahl am 26. Juni dürfte diese Krise auf der politischen Ebene zuspitzen. EIN wichtiger Ausgangspunkt für die wirtschaftliche und politische EU-Krise ist am anderen Ende der Europäischen Union zu suchen: in Griechenland. Dort sagten vor exakt einem Jahr in einem Referendum mehr als 60 Prozent der griechischen Bevölkerung „Ochi – Nein“ zum Diktat der „Troika“, zur Erpressung durch EU, EZB und IWF. Doch die Troika setzte sich durch. Syriza kapitulierte. Troika und griechische Regierung setzen inzwischen in Griechenland das Programm der Gläubiger durch. Gegen den erklärten Willen der Bevölkerung. Mit noch mehr Kürzungen öffentlicher Ausgaben. Mit weiteren Erhöhungen der Verbrauchersteuern. Mit zusätzlichen Kürzungen bei den Renten. Und mit einem nochmals verschärften Ausverkauf öffentlichen Eigentums.

Zunehmend wird in ganz Europa klar: An Griechenland wurde und wird ein Exempel statuiert. Die unsoziale Austeritätspolitik ist heute das Programm derjenigen, die in der EU bestimmen: die Europäische Kommission, die Europäische Zentralbank, die deutsche Regierung – und hinter diesen die großen Konzerne und Banken. Die Verachtung für Demokratie und die brutale Durchsetzung der Interessen der Banken und Konzerne erweist sich als die Kernkompetenz der EU-Institutionen.

In der Griechenlandkrise 2015 brachten wir das erfolgreiche Blatt Faktencheck:HELLAS heraus. FaktenCheck:EUROPA knüpft daran an – und bringt in Nr. 1 Berichte zu den folgenden Themen:

– Europa nach dem Brexit-Referendum

– Die neue politische Situation in Spanien nach den Neuwahlen vom 26. Juni

– Griechenland – ein Jahr nach dem Referendum und ein Jahr Bilanz des dritten Memorandums bzw. des Diktats von EU, EZB und Internationalem Währungsfonds

– Das neue Arbeitsgesetz in Frankreich und die Kämpfe der Gewerkschaften und der Bewegung „nuits debout“ gegen diesen Abbau gewerkschaftlicher und demokratischer Rechte

– Die rechte Ablehnung der EU – von AfD bis UKIP – und die Instrumentalisierung der Migrationskrise

Herausgebende, Autorinnen und Autoren und Redaktion u.a.:

Tom Adler // Georg Brzoska // Nikos Chilas // Ulrich Duchrow // Leslie Franke // Sebastian Gerhardt // Lothar Geisler // Annette Groth // Heike Hänsel // Inge Höger // Herdolor Lorenz // Bernd Köhler // Sabine Leidig // Volker Lösch // Birgit Mahnkopf // Mohssen Massarat // Norman Paech // Tobias Pflüger // Christine Prayon // Nadja Rakowitz // Lucy Redler // Werner Rügemer // Walter Sittler // Sascha Stanicic // Marie-Dominique Vernhes // Winfried Wolf // Mag Wompel // Susan Zimmermann.

Unterstützende Organisationen, Initiativen & Publikationen: Aktion gegen Arbeitsunrecht // express // LabourNet Germany // Lunapark21.

FaktenCheck:EUROPA eignet sich aufgrund des niedrigen Abnahmepreises von 15 Cent ab 100 Ex. Abnahme gut für ein Verteilen auf Veranstaltungen oder für ein Auslegen in Kneipen & Kulturzentren. Acht Seiten im Zeitungsformat //

Bezugspreise wie folgt (jeweils zuzüglich Porto und Verpackung): Bei Bestellungen zwischen 1 – 99 Ex.: 25 Cent je Ex. // bei Bestellungen ab 100 Exemplaren: 15 Cent je Ex. Bitte nur nach Erhalt von Sendung & Rechnung u. mit Bezug auf Re-Nr. bezahlen – dann gerne aufrunden.

Mailadresse für Bestellungen: bestellen@faktencheckhellas.org // Internetseite: www.faktencheckhellas.org

Spenden werden erbeten an (Träger und Spendenkonto): Büro für Frieden und Soziales – BFS e. V. // Mittelbrandenburgische Sparkasse (MBS) // IBAN DE04 1605 0000 3527 0018 66 // BIC WELADED1PMB

FCE01 erscheint auch in Griechisch, Englisch, Französisch und Spanisch. FCE erscheint in Griechenland in Auszügen als Teil der führenden linken Athener Tageszeitung EFSYN (Zeitung der Redakteure). ACHTUNG: Druck von FCE Nr. 1 ist am 30. Juni (Mi). Damit werden die Ereignisse Brexit-Referendum und Spanien-Neuwahlen voll berücksichtigt. Vertrieb am 30.6. – die rechtzeitig bestellten Sendungen sind vor Ort in der Regel am 2.Juli.

LunaPark21 extra 12/13 // „STOPPT das Nachtzug-AUS!” und Faltblatt „LunaLiner”

LP21 extra 12/13: Stoppt das Nachtzug-Aus!Am Dienstag den 31.05.2016 präsentierten Verkehrsfachleute erstmals das zukünftige europaweite Nachtzug-System „LunaLiner“ der Öffentlichkeit. Ab sofort ist ein Faltblatt mit Karte, Netzplan, Kurssystem und Symmetrie-Tabelle verfügbar, welches die Mobilität der Zukunft vorstellt – komfortabel und klimafreundlich. Leider ist dieses von Bahnfachleuten entworfene Konzept (noch) keine Realität. Denn die Deutsche Bahn AG hält an ihrem Beschluss fest, alle Nachtzüge zum Jahresende einzustellen. Dagegen formiert sich breiter Protest von Fahrgästen und Beschäftigten, aus Umweltschutz, Verkehrspolitik und Wissenschaft. Wir haben – ganz klar in Anlehnung an die höchst erfolgreiche Bahn-für-Alle Publikation “Ihr Reiseplan – Höchste Eisenbahn – Stoppt die Börsenbahn” aus den Jahren 2006 bis 2010, aber doch zugleich mit neuer Kreativität  – ein neues Faltblatt entwickelt, auf dem wir unser neues, europaweites Nachtzug-Produkt “LunaLiner” präsentieren – mit Fahrplan, europaweiter Netzspinne usw. Erst auf der letzten Seite erfolgt die Aufklärung, was Fake und was Realität ist. Das Faltblatt liegt dem frisch erschienen Magazin „STOPPT das Nachtzug-AUS!“ bei.

  • LunaLiner-Faltblatt – zum Verteilen in Bahnhöfen oder auch Zügen; für ein Auslegen auf Treffen, Tagungen usw… Das Faltblatt zu den Nachtzügen (das mit je einem Ex. dem Extraheft beiliegt) kann zusätzlich getrennt bestellt werden. Es zielt vor allem auf eine Verbreitung in Bahnhöfen, in Zügen, auf Veranstaltungen. DIN A 2 Format, auf A4 per Kreuzfalz gefaltet, Vierfarbdruck; je Ex 20 Cent;  Mindestabnahme 50 Ex. = 10 Euro. 100 Ex. = 20 Euro. Jeweils einschließlich Porto und Verpackung.
  • Lunapark 21 „STOPPT das Nachtzug-AUS!“ Inhalt, Editorial und Vorworte Das Lunapark21-Extraheft Nr. 12/13 zu den Nachtzügen hat 88 Seiten, kostet 5 Euro, ist ab Bestellungen von 3 Ex. für 3,50 Euro erhältlich.
  • Beides kann bestellt werden bei: abo@lunapark21.net

Heft 33: Weltwirtschaft 2016 – schwere Last an dünnem Seil

LP21-Heft 33: Weltwirtschaft 2016 - schwere Last an dünnem Seillunart Victor Juhasz · Koch Brothers Toxic Empire quartalslüge „Elektroauto = nachhaltige Mobilität“ kolumne winfried wolf Fünf Jahre Fukushima – drei Lehren soziales & gegenwehr Christian Bunke · Stop Austerity – die „No Cuts Budget“ Debatte in Großbritannien Werner Rügemer · Köln & Leipzig: Stadtobere beugen sich dubiosen Investoren Nikos Chilas · Das Flüchtlingsdrama in Griechenland: Tsipras zweite Kapitulation Interview mit Dorothee Vakalis zur Lage in Idomeni feminismus & ökonomie Gisela Notz · Geflüchtete & Migrantinnen in (Aus)bildung & auf dem Arbeitsmarkt Therese Wüthrich · UmCare: Bewegung für eine andere Gesundheitsversorgung debatte Christel Buchinger · Verwirrungen: J. W. Moore „Endlose Akkumulation“ (LP21-32) spezial >> weltwirtschaft 2016 – schwere Last an dünnem Seil Winfried Wolf · Weltwirtschaft & Weltkrise 2016 Winfried Wolf · EU: Zentrum & Peripherie – Die Kluft weitet sich Thomas Fruth · Spanien: Schattenspiele in der Krise Hannes Hofbauer · Polen: Sozialpolitik von rechts Sebastian Gerhardt · Der US-Wahlkampf, die Profitrate und die Arbeiterklasse Winfried Wolf · China: Wachstumsschwäche oder Krise Andrea Komlosy · Taiwan <–> VR China: Wiedervereinigung oder Wirtschaftskrieg? Gerold Schmidt · Makro-Mikro: Der feine Unterschied in Mexikos Ökonomie Hannes Hofbauer · Wirtschaftskrieg gegen Russland lexikon Georg Fülberth · Schäubles Marshallplan energie & umwelt Wolfgang Pomrehn · Nach der Klimakonferenz: Kohleausstieg auf die Tagesordnung! Bernhard Knierim · E-Auto: Förderung der Autoindustrie statt nachhaltige Mobilität Tina Goethe · Male business us usual. Frauen im Süden leiden unter dem Klimawandel kultur & gesellschaft Simone Holzwarth & Bernhard Knierim · Peter Lustig: Wachstumskritik & Latzhose Klaus Gietinger · „Löwenzahn“ reloaded  quartals-märchen des neoliberalismus Patrick Schreiner & Kai Eicker-Wolf · „Mindestlöhne vernichten Arbeitsplätze“ geschichte & ökonomie Thomas Kuczynski · Prekäre Eigentumsverhältnisse am Beispiel Deutschland zeit & ort Sebastian Gerhardt · Großraffinerie, Ölpreisverfall & das Business der Klimaleugner seziertisch 170 · Georg Fülberth · Tunnelblick… Sehen sie selbst. Am Bahnhofskiosk – oder bestellen.

Probelesen:

Nikos Chilas: Das Flüchtlingsdrama in Griechenland – Die zweite Kapitulation von Alexis Tsipras

Gisela Notz: Geflüchtete und Migrantinnen in (Aus)bildung und auf dem Arbeitsmarkt

Heft 32: AutoWelt. AbgasLüge. VolksWagenImperium. CarWars.

lunapark 21 - heft 32 - autowelt. abgaslüge. volkswagenimperium. carwars lunart unbekannte/r Sprayer/in quartalslüge VW-Affäre? Skandal Weltautobranche! kolumne winfried wolf Katar. Klima. Krieg welt & wirtschaft Sebastian Gerhardt • Weltwirtschaft zum Jahreswechsel Henrik Paulitz • Syrien – Die verhinderte Erdgas-Macht debatte Jason W. Moore„Endlose Akkumulation?“ Die nicht bezahlten Quellen des kapitalistischen Reichtums Thomas Fatheuer • „Buen vivir“ & die harten Realitäten in Lateinamerika soziales & gegenwehr Post: Streikabbruch. Interview mit einem Streik-Aktivisten • Rede Kritischen Aktionäre bei der Bayer-Hauptversammlung feminismus & ökonomie Bernhard Knierim • Elterngeld für die partnerschaftliche Familie? spezial >> vw: das auto-imperium Winfried Wolf • Wirtschaftskrimi Volkswagen Oder: Der kurze Sommer von VW als größtem Autokonzern der Welt Stephan Krull • Porsche-Piëch Familienbande. Vom NS-Musterbetrieb zum Privatkonzern! Stephan Krull • Das „System Volkswagen“ Niedersachsen als NS-Erbe & VW-Großaktionär Guntram Hasselkamp • Volkswagen entdeckt das Kohlendioxid Beppe Coniglio • Wahre Größe. Warum redet bei der VW-Affäre niemand über Gewichte, PS & Größe? Heiner Monheim • Am Pranger des Weltgewissens. (Deutsche) Autopolitik am Ende 80 Jahre „Volkswagen“: Chronik einer imperialen Expansion lexikon Georg Fülberth • Wolfsburg und der Korporatismus reisereprotage Bernd Köhler • „NUR WAS NICHT IST IST MÖGLICH“ Putin – die Olympiade – die Stadt – das Meer märchen des neoliberalismus Patrick Schreiner & Kai Eicker-Wolf • „Freihandel schafft Arbeitsplätze & Wohlstand“ geschichte & ökonomie Thomas Kuczynski • Globale Handelskriege einst & heute zeit & ort Sebastian Gerhardt • VW in Chemnitz seziertisch 169Georg Fülberth • Ursachen von Ursachen…

Probelesen:
Stephan Krull Das „System Volkswagen“. Niedersachsen als NS-Erbe und VW-Großaktionär

Thomas Kuczynski Globale Handelskriege einst und heute. Vor einem neuen Weltreich? (vorab im LabourNet Germany)

Tisch 32: tischchen

heft 32 -  der tisch - tischchen„Die Erklärung der bisweilen grausigen Zustände, die in viel zu vielen dieser Alten- und Pflegeheime herrschen, gelingt nur einem solchen Zynismus, der das Fesseln an Bett und Stuhl, Fixierung genannt, als Bestrafung der Alten dafür betrachtet, dass sie so lange leben. Aus dieser zynischen Sicht wird das Windeln der alten Menschen, auch wenn sie noch selbst zur Toilette gehen könnten, zu einem Akt der Generalprävention; das Hungern- und Durstenlassen wird zu einem Akt der Spezialprävention; und das Foto von der alten Frau, die nackt auf einem Toilettenstuhl sitzt, das Essen vor sich auf dem hochgeklappten Tischchen, wird zu einem Werbeplakat für die Sterbehilfe. Solche organisierte Entwürdigung der Alten ist nicht die Regel, aber auch nicht die Ausnahme. Das ist die schöne neue Welt.“

Aus: Wie die „schöne neue Welt“ die Gesundheitsindustrie erschaffen hat von Heribert Prantl, Mitglied der Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung, zitiert nach www.staatsschauspiel-dresden.de (zum Theaterstück „Huxleys Herzkatheter“)

„Endlose Akkumulation?“ Die nicht bezahlten Quellen des kapitalistischen Reichtums

Aus: Lunapark21 – Heft 32

Was ist die Substanz des Werts? Wie hängen Lohnarbeit und unbezahlte Reproduktionsarbeit miteinander zusammen? Wie die Zerstörung der ökologischen Lebensgrundlagen und die kapitalistische Produktion? Der Geograph und Umwelthistoriker Jason W. Moore versucht in dem folgenden Text, marxistische, ökosozialistische und feministische Ansätze zu einer Synthese zu bringen.

Mehr lesen